4.12. Leserbrief zu "Mit der Abrissbirne zu besserer Luft"

Reinhard am 4.12.2018

Die BKZ hat heute einen Artikel mit dem Titel "Mit der Abrissbirne zu besserer Luft" veröffentlicht. In dem Artikel wird behauptet, dass die Erneuerung der Autoflotte zu sinkenden NOx Werte geführt hat. Das Gegenteil ist richtig, wie ich in folgendem Leserbrief klar stelle.

Sinkende NOx Werte? Wunschdenken versus Realität

Im Artikel  "Mit der Abrissbirne zu besserer Luft" vom 4.12. ist der Satz zu lesen:  „Dass die Werte (für NOx in Backnang) bereits ohne Zutun der Politik gesunken sind, hängt mit der Erneuerung der Fahrzeugflotte zusammen. Jahr für Jahr sinkt die Zahl der Euro-4- und Euro-5-Diesel automatisch." Das zeigt allerdings nur das Wunschdenken und die Ahnungslosigkeit der Autoren auf diesem Gebiet.

Fakt ist, dass Euro 4 Diesel im Realbetrieb weniger NOx ausstoßen als Euro 5 Diesel! Fakt ist, dass ältere Euro 6 Diesel noch einmal deutlich mehr NOx ausstoßen als Euro 5 Diesel. Die NOx Werte in unseren Straßen sind also mit jeder neuen Autogeneration gestiegen (!) statt gesunken, eben weil die Politik diesem gesetzwidrigen Treiben der Industrie keinen Einhalt geboten hat. Erst Fahrzeuge nach der neusten Euro 6d/TEMP Norm mit SCR-Kat halten die von der EU gesetzten Grenzwerte ein. Doch nur etwa 40.000 Fahrzeuge diesen Typs wurden bis Juli 2018 bundesweit zugelassen.

Eine sozial gerechte Lösung für das NOx Problem ist schon lange bekannt, die Hardwarenachrüstung mit SCR-Kats auf Kosten der Autohersteller. Dann müsste sich kein Autobesitzer Gedanken machen, wann er ein neues Auto kaufen muss und wie er es finanzieren soll. Die Abrissbirne in Backnang verteilt nur die schädlichen NOx-Gase weiter über die Stadt, ohne das Problem der zu hohen Schadstoffausstöße zu beseitigen.

Quelle: VCD Auto-Umweltliste 2018/19 Seite 5


Das Umweltbundesamt hat einen sehr guten Frage - Antwort Katalog zum Thema NOx im Verkerhr veröffentlicht:

Neun Fragen und Antworten zum Diesel


Nachtrag 7.12.: Gestern rief mich die Redaktion der BKZ an und machte mich darauf aufmerksam, dass der von mir beanstandete Satz kein wörtliches Zitat von OB Nopper im Artikel sei. Daraufhin habe ich den Namen des OB aus meinem Leserbrief entfernt und allgemein von Autoren geschrieben. Mehr dazu unter Geschichte eines Leserbriefs ...

Back

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Pr├╝fziffer:
10 minus 7  =  Bitte Ergebnis eintragen