5.11. Fahrverbote und soziale Gerechtigkeit

Reinhard (reinhard_eu) on 5.11.2018

Statt gegen Fahrverbote zu kämpfen sollten sich alle Parteien für eine Verkehrswende engagieren, die die Lebensqualität in den Städten deutlich verbessern könnte. Sozial und ökologisch gerecht wäre es, wenn die Hardware Nachrüstung gesetzlich verpflichtend für die Autokonzerne geregelt wird.

1) Selbst wenn es für den Tausch Alt- gegen Neuwagen saftige Prämien gäbe, würde sich heute nicht jeder Bürger ein neues Auto leisten können.
2) Beim Tausch Alt gegen Neu würden deutlich mehr Ressourcen verbraucht. Was passiert mit den Altautos? Verschrotten und damit Ressourcen noch vor Ende ihres Lebenszyklus vernichten? Oder ins Ausland verkaufen, wo sie die Luft zusätzlich mit Schadstoffen anreichern? HW-Nachrüstung ist also in jedem Fall Umwelt schonender.
3) HW-Nachrüstungen sind kurzfristig zu realisieren. Der Umbau des Verkehrs hin zu einer nachhaltigen Mobilität dauert dann doch etwas länger.
4) Lieferverkehre könnten schon heute durch Elektromobile wie den Streetscooter ersetzt werden und so die Innenstädte wirtschaftlich beleben und die Luftreinheit verbessern.

Back

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Pr├╝fziffer:
3 plus 1  =  Bitte Ergebnis eintragen